Azithromycin behandelt nicht nur Atemwegsinfektionen, Hautinfektionen, Ohrenentzündungen, sondern auch sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien

Wenn es um die Behandlung vieler bakterieller Infektionen geht, ist Zithromax (Azithromycin) aus gutem Grund eines der am meisten vom Arzt empfohlenen Medikamente. Es hat den Ruf, zuverlässig in der Lage zu sein, eine Vielzahl verschiedener Arten von Bakterien abzutöten. Es wurde zur Behandlung verschiedener Infektionen wie Hautausschläge, Rosacea, Blepharitis und sogar COPD eingesetzt. Aber seine Wirksamkeit bei der Behandlung sexuell übertragbarer Krankheiten wie Nongonokokken-Urethritis, Zervizitis und Chlamydien-Infektionen ist das, wofür es am bekanntesten ist.

Im Fall von Chlamydien wird die Infektion durch eine Art von Bakterien verursacht, die als Chlamydia trachomatis bekannt ist. Dieses Bakterium wird von Zithromax in den meisten Fällen sowohl bei Männern als auch bei Frauen leicht abgetötet. Während einige Arten von Bakterien Resistenzen gegen verschiedene Arten von Antibiotika entwickeln können, ist eine antimikrobielle Resistenz gegen Zithromax mit einer Wirksamkeit von über 95% nach den neuesten Studien äußerst selten. Dies macht Zithromax zu einer bevorzugten Option, aber die Behandlung muss normalerweise sofort begonnen werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Außerdem muss die gesamte Dosierung oder der gesamte Kurs abgeschlossen werden, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Zithromax Einfuhr In Die Schweiz

Zithromax gibt es in verschiedenen Formen. Tabletten sind die am häufigsten verschriebene Form, es gibt jedoch auch einen Suspensionstyp mit flüssiger Suspension und einen Suspensionstyp mit verlängerter Freisetzung. Es gibt auch verschiedene Stärken, darunter 250 mg, 500 mg und 600 mg. Vor Zithromax wurde Patienten mit Chlamydien häufig eine 7-tägige Behandlung mit anderen Antibiotika wie Doxycyclin verschrieben. Das änderte sich, als die Forscher herausfanden, dass in den meisten Fällen nur eine einzige 1-Gramm-Dosis Zithromax genauso wirksam sein könnte. Daher ist es üblich, dass Menschen mit Chlamydien zwei 500-mg-Dosen oder das Äquivalent von 1 g einnehmen. Dies alles hängt jedoch von der Meinung eines Gesundheitsdienstleisters ab. Während die CDC in den meisten Fällen eine Einzeldosis von 1 g für Chlamydien empfiehlt, ist Ihr Arzt möglicherweise besser mit Ihren gesundheitlichen Problemen vertraut und hält möglicherweise einen längeren Verlauf bei einer geringeren Dosis pro Tag für erforderlich.

Die Verfügbarkeit von Zithromax ist in verschiedenen Ländern unterschiedlich. In einigen Ländern ist es rezeptfrei erhältlich, ohne dass ein Rezept erforderlich ist, während in anderen Ländern ein Arztbesuch erforderlich ist und verschrieben werden muss. Die Online-Bestellung ist in den letzten Jahren auch für einige Menschen eine Option geworden. Dies kann viel von der Verlegenheit ersparen, die manche Menschen empfinden, wenn sie ihre Rezepte in einer örtlichen Apotheke abgeben müssen.

Während Nebenwirkungen mit Zithromax selten sind, ist es ein Antibiotikum und alle Antibiotika können bei einem kleinen Prozentsatz der Menschen Nebenwirkungen verursachen. Es ist im Allgemeinen sicher und erträglich für die meisten gesunden Erwachsenen. Bestimmte Personen mit Grunderkrankungen, insbesondere Personen mit Leberproblemen, können Zithromax möglicherweise nicht einnehmen. Es sollte auch nicht mit anderen Medikamenten gemischt werden, es sei denn, ein Arzt sagt Ihnen, dass dies sicher ist.