Dieses neue Medikament kann helfen, die bei vielen Männern auftretende Prematire-Ejakulation zu heilen

Was ist vorzeitige Ejakulation?

Vorzeitige Ejakulation (PE) ist eine Erkrankung, bei der ein Mann schneller als gewünscht ejakuliert. Andere Namen für vorzeitige Ejakulation sind schnelle Ejakulation, vorzeitiger Höhepunkt oder frühe Ejakulation. Berichten zufolge betrifft PE etwas mehr als 30% der Schweizer Männer, was dies zu einem sehr häufigen sexuellen Problem für Personen macht, die die Zeit zwischen dem Beginn einer sexuellen Begegnung und dem Auswerfen von Sperma verlängern möchten.

Wie Man Sich Beim Sex Verbessert

In extremen Fällen kann dies bedeuten, dass der Mann ejakuliert, noch bevor sexuelle Berührungen beginnen, beispielsweise wenn er eine Frau sieht, von der er angezogen wird. In anderen Szenarien könnte dies bedeuten, dass die Ejakulation kurz nach Beginn des Geschlechtsverkehrs stattfindet. Einige Männer sind in der Lage, länger als zehn Minuten Sex zu haben, und halten es immer noch für verfrüht, wenn er und sein Partner noch nicht bereit sind, den Sex zu beenden. Die durchschnittliche Dauer des Geschlechtsverkehrs beträgt jedoch etwas mehr als fünf Minuten Eine Funktionsstörung ist statistisch ungenau.

Ursachen von PE

Im Grunde ist die vorzeitige Ejakulation einfach das Ergebnis übermäßiger sexueller Erregung. Während es für Partner von Männern mit PE frustrierend sein mag, ist es in gewisser Weise ein Kompliment – er ist buchstäblich so erregt, dass er sich nicht davon abhalten kann, einen Orgasmus zu erreichen!

Einer der Hauptgründe für die vorzeitige Ejakulation ist, dass Männer und Frauen beim Orgasmus einen physiologischen Unterschied haben. Frauen müssen in der Regel weiter stimuliert werden, um ihren Höhepunkt zu erreichen, während Männer einen Punkt der „orgasmischen Unvermeidlichkeit“ erreichen, wenn die Spermien aus den Hoden austreten und beginnen, die Vasa deferentia des Mannes zu passieren. Unterwegs vermischen sie sich mit Samenflüssigkeit in der Prostata und Kontraktionen stoßen diese Mischung durch den Penis aus. Selbst wenn die Stimulation vollständig gestoppt ist, wird der Mann nach Beginn des Prozesses Sperma abgeben, wenn auch nicht unbedingt mit der gleichen Kraft, wie er es tun würde, wenn die Stimulation fortgesetzt würde.

Da hohe Mengen an Serotonin die Ejakulation verzögern, können niedrigere Serotoninspiegel eine Rolle bei der vorzeitigen Ejakulation spielen. Dies steht im Einklang mit der Feststellung, dass viele von PE betroffene Männer ebenfalls unter Stress stehen, depressiv, sexuell unterdrückt sind oder unter einem geringen Selbstvertrauen leiden. Einige Männer berichten von Schuldgefühlen oder Beziehungsproblemen, die sicherlich zu einem niedrigeren Serotoninspiegel beitragen könnten.

In einigen Fällen wird bei Männern eine vorzeitige Ejakulation falsch diagnostiziert, wenn sie tatsächlich Schwierigkeiten haben, eine Erektion zu erreichen. Bis die sexuelle Stimulation lange genug fortgeschritten ist, um einen angemessen festen Penis zu erreichen, stehen sie bereits kurz vor dem Höhepunkt.

Mögliche Lösungen

Wenn PE auf Probleme innerhalb einer Beziehung zurückzuführen ist, muss das Paar gemeinsam an diesen Problemen arbeiten, da keine Menge an Medikamenten oder Therapien einen zwischenmenschlichen Streit heilen kann.

In Fällen, in denen erektile Schwierigkeiten schuld sind, wird durch die Behandlung der Grunderkrankung normalerweise die vorzeitige Ejakulation behoben, ohne dass eine weitere Behandlung stattfindet.

Wenn ein Mann zu aufgeregt oder zu ängstlich ist, Sex zu haben, und dies dazu führt, dass er schneller ejakuliert, als er möchte (aufgrund allgemeiner physiologischer Erregung), kann es für ihn sehr hilfreich sein, sich einer Bewertung zu unterziehen und Techniken zu prüfen, um sich zu beruhigen um seine Herzfrequenz zu senken und seine Atmung zu verlangsamen, damit er sein zentrales Nervensystem nicht so sehr überfordert.

Wenn keine dieser Techniken funktioniert, muss PE direkter behandelt werden. Kurzfristig können betäubende Sprays und Cremes eine vorübergehende Lösung darstellen, sie können jedoch auch die Empfindungen trüben, die Sex angenehm machen. Antidepressiva können zwar den Orgasmus erheblich verzögern, verursachen jedoch bei einigen Personen Erektionsstörungen. Daher sollten diese mit Vorsicht angewendet werden und sind bei Personen mit niedrigem Serotoninspiegel stärker indiziert.

Die vielleicht besten Techniken, obwohl etwas zeitaufwändiger, sind die Anpassungen an das sexuelle Verhalten, die die Dauer des Geschlechts tatsächlich verlängern können, indem sie die Ejakulationsreaktion eines Mannes unterbrechen und den Punkt verzögern, an dem er die „ejakulatorische Unvermeidlichkeit“ erreicht. Dies kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  1. Wenn die Zeitspanne, in der er Sex haben kann, bereits einige Minuten beträgt, ist es möglicherweise am besten, die Position mitten im Koitus mehrmals zu ändern, da jede Änderung der Position die sexuelle Stimulation unterbricht und es seinem Nervensystem ermöglicht, sich kurz vor seiner Wiederaufnahme zu erholen seinen Partner durchdringen.
  2. Wenn er in der Lage ist, für kürzere Zeit Sex zu haben (oder es gibt körperliche Einschränkungen, die verhindern, dass mehrere Positionen in Frage kommen), kann es erfolgreicher sein, einfach beim Sex eine Pause einzulegen, sich zu beruhigen und danach wieder zu stoßen ein oder zwei Augenblicke.
  3. In Situationen, in denen der Mann sehr schnell ejakuliert, kann es hilfreich sein, sich an die Empfindungen zu gewöhnen, die unmittelbar vor dem Höhepunkt stattfinden. Dies kann in liegender Position mit geschlossenen Augen einfacher durchgeführt werden, während der Penis für einige Schlaganfälle stimuliert wird. Der Penis sollte dann sanft, aber fest zusammengedrückt werden, vorzugsweise mit gerade genug Kraft, dass seine Erektion nachlässt. Durch diese Methode kann er lernen, auf die Empfindungen in seinem eigenen Körper zu achten, die ihn vor einem bevorstehenden Höhepunkt warnen, und kann dann den Prozess besser unterbrechen, bevor er tatsächlich ejakuliert.

Weibliche sexuelle Dysfunktion: Häufige Mythen über die Gesundheit von Frauen und die richtige Behandlung

Was ist weibliche sexuelle Dysfunktion?

Behandlung für sexuelle Dysfunktion

Obwohl die meisten Menschen an männliche sexuelle Dysfunktion denken, wenn sie an sexuelle Dysfunktion denken, ist weibliche sexuelle Dysfunktion häufiger als normalerweise angenommen. Da sexuelle Dysfunktion meist als Krankheit von Männern angesehen wird, mangelt es an Forschung zu weiblicher Dysfunktion und bei weitem nicht so viel Wissen. Behandlungen und Diagnosen mit weiblicher sexueller Dysfunktion fehlen und nicht so viele Frauen suchen ärztlichen Rat. Wie bei der männlichen sexuellen Dysfunktion kann die weibliche sexuelle Dysfunktion physische und psychische Ursachen haben. Der erste Schritt in der Behandlung besteht darin, zum Arzt zu gehen, um die zugrunde liegende Ursache herauszufinden. Weibliche sexuelle Dysfunktionen treten mit zunehmendem Alter der Frauen häufiger auf. Daher treten ältere Frauen häufiger auf als jüngere Frauen. Es gibt viele verschiedene Arten weiblicher sexueller Dysfunktion. Frauen können Probleme haben, erregt zu werden und vaginale Trockenheit zu erfahren. Frauen können Schmerzen oder Beschwerden beim Geschlechtsverkehr haben. Frauen können Schwierigkeiten haben, einen Orgasmus zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Alle diese Beispiele sind in der Diagnose der sexuellen Dysfunktion von Frauen enthalten, obwohl jede abhängig von der zugrunde liegenden Ursache unterschiedliche Behandlungen haben kann.

Was verursacht weibliche sexuelle Dysfunktion

Eine der häufigsten Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen bei Frauen sind wie bei sexuellen Funktionsstörungen bei Männern Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Damit Frauen Freude haben und erregt werden, muss eine ausreichende Durchblutung vorhanden sein. Bei atherosklerotischen und kardiovaskulären Erkrankungen wird die Blutversorgung beeinträchtigt und es besteht die Gefahr, dass nicht genügend Blut in den Genitalbereich gelangt. Dies führt zu einem Mangel an geeigneten Nährstoffen, die an die Nerven und das Gewebe des Genitalbereichs gelangen. Eine weitere häufige Ursache für weibliche sexuelle Dysfunktion ist fortgeschrittener Diabetes. Bei fortgeschrittenem Diabetes führt der hohe Blutzuckerspiegel schließlich zu Funktionsstörungen des Gewebes und der Nerven, was zu einem Mangel an weiblicher Erregung und sexuellem Verlangen führen kann. Eine weitere häufige Ursache, ebenso wie bei männlichen sexuellen Funktionsstörungen, sind zugrunde liegende psychologische Ursachen wie Depressionen. Obwohl es nicht viele Beweise dafür gibt, sind psychische Erkrankungen wie Depressionen definitiv mit körperlichen Erkrankungen wie sexuellen Funktionsstörungen verbunden.

Am häufigsten ist die Darstellung einer durch Depressionen verursachten sexuellen Dysfunktion ein Mangel an Erregung und Verlangen nach Geschlechtsverkehr.

Wie wird damit umgegangen?

Offensichtlich gibt es mit einer Vielzahl von zugrunde liegenden Ursachen enorme Behandlungsmöglichkeiten für den Umgang mit sexuellen Funktionsstörungen bei Männern oder Frauen. Da die sexuelle Dysfunktion von Frauen nicht annähernd so stark erforscht wird wie die sexuelle Dysfunktion von Männern, haben die Behandlungen häufig die der sexuellen Dysfunktion von Männern nachgeahmt und funktionieren bei der Behandlung von sexuellen Dysfunktionen von Frauen nicht immer so gut. Die Behandlungsoptionen Nummer eins umfassen Medikamente zur Erhöhung der Durchblutung des Genitalbereichs. Bei Männern bedeutet dies normalerweise die Verschreibung eines Phosphodiesterase-Inhibitors, der die Vasokonstriktion von Blutgefäßen hemmt. Durch indirekte Vasodilatation steigt der Blutfluss und Nerven und Gewebe im Genitalbereich können mehr Nährstoffe erhalten. Eine weitere Option für die Behandlung der sexuellen Dysfunktion von Frauen, insbesondere der sexuellen Dysfunktion von Männern, könnten möglicherweise Hormone sein.

Die Haupthormone

Östrogen und Progesteron sind die beiden Haupthormone im weiblichen Körper und steuern Prozesse wie den Menstruationszyklus und Veränderungen im Körper während der Schwangerschaft. Theoretisch könnte eine Erhöhung oder Verringerung der Mengen dieser Hormone bei Libido und sexueller Erregung helfen. In diesem Bereich wurde nicht viel geforscht, aber die wenigen abgeschlossenen Studien zeigen eine Verbesserung der sexuellen Erregung bei Verabreichung von Östrogen und Progesteron. Darüber hinaus ist Testosteron das Haupthormon im männlichen Körper, aber auch für die Libido und das sexuelle Verlangen im weiblichen Körper verantwortlich. Es wurde gezeigt, dass die Verabreichung von Testosteron die Libido sowohl bei Männern als auch bei Frauen erhöht. Bei Frauen gibt es jedoch viele Nebenwirkungen, die für Frauen unerwünscht sein können.

Nebenwirkungen

Zum Beispiel vermehrtes Schamhaar, Vertiefung der Stimme und Eigenschaften, wie sie üblicherweise mit dem männlichen Körper verbunden sind. Bei der Entscheidung für eine Behandlungsoption für Frauen mit sexueller Dysfunktion ist es wichtig, die nachteiligen Auswirkungen von Medikamenten zu berücksichtigen. Diese Nebenwirkungen können bei Medikamenten wie Hormonen zahlreich sein, die natürlich im Körper vorkommen und Auswirkungen auf viele verschiedene Organsysteme haben. Zusammenfassend ist die weibliche sexuelle Dysfunktion eine andere Krankheit als die männliche sexuelle Dysfunktion und sollte als solche behandelt werden. Die zugrunde liegenden Ursachen und Behandlungsoptionen müssen genauer untersucht werden und sollten bei Arztterminen von Patientinnen abgefragt werden.

Herpes genitalis: Das Virus, mit dem Millionen von Menschen leben

Wie wirkt sich Herpes genitalis auf Swisss aus?

Herpes-Virus

Herpes ist etwas, von dem wir alle gehört haben. Diejenigen, die es haben, hassen es wahrscheinlich, wenn es aufflammt und sie bekommen für eine Weile diese nervigen Wunden um den Mund. Aber leider gibt es für manche etwas Schlimmeres als Herpes im Mund. Sie können sich auch mit Herpes genitalis infizieren, wenn Sie beim Üben von Safer Sex mit zufälligen Partnern nicht vorsichtig sind. Wir werden in diesem Artikel über Herpes genitalis sprechen und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um diese Belastung zu verringern. Um dies ins rechte Licht zu rücken, denken Sie zunächst daran, dass es auf der Welt viele Arten von sexuell übertragbaren Krankheiten gibt.

Was ist Herpes genitalis?

Ja, Herpes genitalis ist eines dieser Geschlechtskrankheiten, und Sie können jedes davon nach dem Geschlechtsverkehr jederzeit fangen. Kombinieren Sie dies nun mit dem Gesicht, dass ungefähr 16% der Weltbevölkerung zwischen 14 und 49 Jahren eine Form dieser spezifischen sexuell übertragbaren Krankheit haben. Und das ist nur eine STD. Wenn das nicht ausreicht, um Sie zu ermutigen, zumindest Safer Sex zu praktizieren, dann hoffentlich den Rest dieses Informationswillens. Es gibt zwei verschiedene Arten von Herpes, von denen bekannt ist, dass sie sich zusammenziehen: HSV-1, das für die zuvor erwähnten Fieberbläschen verantwortlich ist, und HSV-2, Herpes genitalis. Wenn Sie Herpes genitalis bekommen, macht es sich in Ihren Beckenzellen schön und bequem, wo es wachsen und sich an seine Umgebung anpassen kann. HSV-2 kann aus den dünnen Gewebeschichten, die die Öffnungen Ihres Körpers auskleiden, in Ihren Körper gelangen. Wenn Sie Speichel, Sperma oder Vaginalsekrete mit dem Virus an diesen Öffnungen bekommen, betteln Sie im Grunde darum, ein Träger zu sein.

Wie kannst du es bekommen?

Nehmen wir nun an, Sie haben einen großartigen One-Night-Stand und es ist der nächste Tag. Wie würden Sie überhaupt wissen, dass Herpes genitalis von jemand anderem "gefangen" wurde? Kurz gesagt, Sie werden diese Informationen einfach nicht sofort kennen. Herpes genitalis kann zwischen zwei und dreißig Tagen dauern, bevor überhaupt Symptome auftreten oder Sie Ihren ersten "Ausbruch" haben. Dies wird die Zeit sein, in der Sie anfangen, die Blasen zu bemerken, und ja, es ist so schmerzhaft, wie es sich anhört, Blasen um Ihren Penis, Ihre Vagina, Ihren Hodensack und Ihr Gesäß. Ich meine, Sie bekommen das Bild, von dem Sie wissen, wo sich Ihr Genitalbereich befindet, da bin ich mir sicher . Sie können auch tatsächlich mit dieser Form von Herpes in Ihrem Mund enden und die gleichen Arten von Blasen auf Ihrem Mund und Gesicht bekommen.

Wenn Sie der großzügige Typ sind, der seinen Mund mit einem dieser Sekrete in Kontakt hatte, besteht immer die Möglichkeit, dass Sie auch in diesem Bereich vorsichtig sind, wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Gesicht seit dem Namen irgendwie immun gegen Herpes genitalis ist kann in dieser Hinsicht etwas irreführend sein.

Wie man sich um Symptome kümmert

Der Infektionsbereich kann auch zu jucken beginnen. In der Tat wird es höchstwahrscheinlich aber NICHT kratzen, wenn Sie überhaupt helfen können. Diese Blasen oder Geschwüre sickern durch, und wenn Sie versehentlich eine andere offene Stelle in Ihrem Körper berühren, ohne sich die Hände zu waschen, können Sie das Virus großzügig verbreiten. Sie können auch unter sehr kalten und grippeähnlichen Symptomen wie Schmerzen, Fieber, Kopfschmerzen usw. leiden. Dies kommt von Ihrem Körper, der versucht, das Virus abzuwehren, wie es so viele andere tun. Wenn Sie eines dieser Probleme feststellen, ist es wichtig, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen. Es ist schon schlimm genug und wird nicht von alleine verschwinden. Es macht also keinen Sinn, es sowieso nicht so schnell wie möglich auschecken zu lassen. Wenn Ihr Arzt zu dem Schluss kommt, dass dies tatsächlich das ist, was Sie haben, wird er Ihre Behandlungsoptionen besprechen.

Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes

Es ist wichtig zu beachten, dass Sie sich hier einen Gefallen tun können, indem Sie den Bereich sauber und trocken halten. Lose Kleidung und Baumwolle sind gut, um diesen Prozess zu unterstützen. Stellen Sie sicher, dass Sie auch ein warmes Bad nehmen und keine Reinigungsmittel verwenden, die den Bereich sonst beschädigen könnten. Es gibt keine Heilung für Herpes genitalis, aber Ihr Arzt kann Ihnen auch Medikamente verschreiben, die bei Juckreiz, Wunden und Schmerzen helfen. Sprechen Sie also noch einmal mit Ihrem Arzt und machen Sie sich auf den richtigen Weg, um wieder ein normales Leben zu führen.

Unter dem Namen CIALIS wird TADALAFIL verwendet, um eine erektile Dysfunktion zu behandeln

CIALIS

Cialis, auch bekannt als Tadalafil, ist ein Medikament, das zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und vergrößerten Prostataerkrankungen eingesetzt wird.

Es enthält den Wirkstoff Tadalafil, der zu einer Gruppe von Medikamenten gehört, die als Phosphodiesterase 5 (PDE5) -Hemmer bezeichnet werden, was bedeutet, dass es PDE-5 blockiert. Dies führt zu einer Entspannung bestimmter Muskeln und Blutgefäße, wodurch der Blutfluss zum Penis erhöht und somit eine Erektion stimuliert wird.

ist ein Inhibitor des Phosphodiesterase-5-Enzyms (PDE-5), was bedeutet, dass er PDE-5 blockiert. Dies entspannt bestimmte Muskeln und Blutgefäße, wodurch die Durchblutung des Penis erhöht wird, um bei einer Erektion zu helfen. Cialis (Tadalafil) behandelt auch vergrößerte Prostatasymptome. Es wird auch zur Behandlung von Symptomen einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) verwendet , einer Prostataerkrankung , die Probleme beim Wasserlassen verursacht, da sie die Muskeln der Blase entspannt und es einer Person ermöglicht, leichter zu urinieren.

Typische Dosierung

Cialis In Zurich Kaufen

  • Cialis (Tadalafil) wird normalerweise als 10-mg-Dosis etwa 30 Minuten vor der sexuellen Aktivität eingenommen, wenn dies erforderlich ist. Die Dosis kann je nach Ansprechen zwischen 5 mg und 20 mg eingestellt werden. Cialis sollte in keiner Dosis mehr als einmal täglich eingenommen werden.
  • Bei Personen, die Cialis (Tadalafil) täglich einnehmen, beträgt die übliche Dosis einmal täglich 2,5 mg bis 5 mg oral. Dies muss nicht aufgrund sexueller Aktivitäten zeitlich festgelegt werden.

Zur Behandlung von Symptomen einer gutartigen Prostatahyperplasie beträgt die empfohlene Dosierung 5 mg einmal täglich und sollte jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen werden.

Die verschriebene Dosierung hängt von mehreren Faktoren ab, darunter:

    • Art und Schweregrad der zu behandelnden Erkrankung Cialis
    • Alter
    • Andere Erkrankungen, an denen eine Person leidet, z. B. Leber- oder Nierenerkrankungen
    • Wie oft im Gebrauch des Arzneimittels

Vor- und Nachteile von Cialis (Tadalafil)

Vorteile

  • Es ist ein Medikament erster Wahl zur Behandlung von erektiler Dysfunktion.
  • Es kann entweder nach Bedarf oder regelmäßig für diejenigen eingenommen werden, die es regelmäßiger benötigen. Dies bedeutet, dass man spontaner über das Timing des Sex sein kann.
  • Es hat eine länger anhaltende Wirkung als Viagra.

Nachteile

  • Es kann nicht eingenommen werden, wenn eine Person in den letzten 3 Monaten einen Herzinfarkt oder in den letzten 6 Monaten einen Schlaganfall oder eine Herzinsuffizienz hatte.
  • Kann nicht verwendet werden, wenn Sie kürzlich Nitrate wie Isordil, Imdur oder Nitroglycerin (Nitro-BID, Nitro-Dur, Nitrostat) eingenommen haben.
  • Wenn eine Person älter als 65 Jahre ist, kann dies zu mehr Nebenwirkungen führen.

Nebenwirkungen von Cialis (Tadalafil).

Häufige Nebenwirkungen

  • Kopfschmerzen (11-15%)
  • Verdauungsstörungen (4-10%)
  • Rückenschmerzen (3-6%)

Andere Nebenwirkungen

  • Muskelschmerzen (1-3%)
  • Verstopfte Nase (2-3%)
  • Spülen (2-3%)
  • Schmerzen in Armen / Beinen (1-3%)

Risiken und Warnungen für Cialis (Tadalafil)

Cialis (Tadalafil) kann einige schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen. Dieses Risiko kann für bestimmte Gruppen sogar noch höher sein.

  1. Risiko eines Herzinfarkts oder eines Schlaganfalls
  2. Bestehende Herzerkrankung Jüngster Herzinfarkt oder Schlaganfall in den letzten 6 Monaten Hoher oder niedriger Blutdruck
  3. NIEDRIGER BLUTDRUCK
  4. Alpha-Blocker nehmen | Einnahme von Medikamenten gegen Bluthochdruck oder Brustschmerzen (Angina pectoris) Alkohol trinken
  5. LÄNGERE EREKTION
  6. Peyronie-Krankheit | Kavernosafibrose | Sichelzellenanämie
  7. VISION ÄNDERUNGEN
  8. Wenn Sie plötzlich Veränderungen in Ihrem Sehvermögen in einem oder beiden Augen bemerken, gehen Sie in die Notaufnahme oder rufen Sie sofort Ihren Arzt an.
  9. SCHWERHÖRIGKEIT
  10. Es wurde berichtet, dass Männer während der Einnahme von Cialis (Tadalafil) einen dauerhaften Hörverlust hatten. Dies kann zusammen mit Ohrensausen (Tinnitus) und Schwindel auftreten.
  11. ERHÖHTE NEBENWIRKUNGEN MIT ANDEREN ARZNEIMITTELN

Alter 65 Jahre oder älter | Lebererkrankung | Nierenerkrankung | Einnahme von Medikamenten wie Nitraten, Antihypertensiva, Alpha-Blockern, Ketoconazol oder Ritonavir

Wie kaufe ich Cialis in der Schweiz?

Cialis kann bei einem registrierten Apotheker auf ärztliche Verschreibung gekauft werden.  

Ich finde es einfacher einzunehmen als die Pillen, weil man nicht wirklich Wasser braucht, um es abzuwaschen

Wie kaufe und benutze ich Kamagra Oral Jelly sicher? Kamagra Oral Jelly ist ein Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED), einer Krankheit, bei der Männer Schwierigkeiten haben, eine Erektion zu bekommen oder zu halten. Das Medikament enthält den gleichen Hauptwirkstoff (Sildenafil) wie das übliche Markenmedikament Viagra. Kamagra Oral Jelly wirkt einem Enzym, cGMP, entgegen, was zu einer Erweiterung der Blutgefäßwände und einer erhöhten Durchblutung des Penis führt.

Kamagra Oral Jelly ist im Allgemeinen generisch und legal hergestellt. Daher sollten Patienten Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass sie echtes Kamagra Oral Jelly einnehmen.

Kamagra Günstig Kaufen Deutschland
Kamagra Günstig Kaufen Deutschland

Kamagra Oral Jelly kann über Online-Auktionsseiten, Internetapotheken und stationäre Einzelhandelsgeschäfte erworben werden. Viele dieser Standorte verkaufen gefälschtes Kamagra Oral Jelly. Mit der Einnahme von gefälschtem Kamagra Oral Jelly sind viele Risiken verbunden. Generische Tabletten können zu viel Kamagra Oral Jelly enthalten, was zu Unwirksamkeit oder Gesundheitsschäden führt. Einige gefälschte Kamagra Oral Jelly enthalten giftige Inhaltsstoffe, die die wahren Farben und Aromen von Kamagra Oral Jelly-Schulranzen nachahmen. Es wurde auch festgestellt, dass gefälschte Medikamente illegale Drogen wie Amphetamine, gefährliche Antibiotika und andere schädliche Drogen enthalten.

Häufige Nebenwirkungen bei der Einnahme von Kamagra Oral Jelly sind Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen, gerötete Haut und verstopfte oder laufende Nasen.

Diese Nebenwirkungen klingen in der Regel nach wenigen Stunden ab. Kamagra Oral Jelly sollte von niemandem eingenommen werden, der derzeit Nitrate gegen Brustschmerzen einnimmt, da gezeigt wurde, dass es die Wirkung dieser Medikamente und unsichere Blutdruckabfälle verstärkt. Darüber hinaus sollte das Medikament auch vermieden werden, wenn Sie Herz-Kreislauf-Probleme, Herzinfarkte oder Schlaganfälle in der Vorgeschichte, hohen oder niedrigen Blutdruck, Leberprobleme, Penisdeformationen oder Sehstörungen haben.

Kamagra Oral Jelly ist in der Schweiz zu niedrigeren Preisen erhältlich als andere Marken-ED-Medikamente wie Viagra und Cialis.

Medikamente auf Sildenafil-Basis wie Kamagra Oral Jelly werden im Allgemeinen als Tabletten verkauft, aber im Fall von Kamagra Oral Jelly wird das Medikament in Geleeform geliefert. Darüber hinaus gibt es Kamagra Oral Jelly in verschiedenen angenehmen Fruchtaromen, die Kunden gerne schätzen. Zu diesen Aromen gehören unter anderem Ananas, Erdbeere, Karamell und Kirsche.

Kamagra Oral Jelly darf von niemandem eingenommen werden, der nicht zwischen 18 und 65 Jahre alt ist.

Bevor Sie Kamagra Oral Jelly einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Darüber hinaus sollte Kamagra Oral Jelly von jedem vermieden werden, der allergisch gegen die in den Medikamenten enthaltenen Inhaltsstoffe ist. Wenn Sie Kamagra Oral Jelly einnehmen, sollten Sie Alkohol und Grapefruitsaft vermeiden, da diese die Wirksamkeit des Arzneimittels verringern. Kamagra Oral Jelly sollte nicht mehr als einmal pro Tag eingenommen werden. Tägliche Dosen sind in den Potenzen 50 mg und 100 mg erhältlich. Die Dosierungsspezifikationen sollten auf der Grundlage von Gesundheitsindikatoren und persönlichen Bedürfnissen sowie in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Kamagra Oral Jelly sollte mindestens 30 Minuten vor dem Sex eingenommen werden. Das Medikament ist 4 bis 6 Stunden nach dem Verzehr wirksam und ermöglicht während dieses Fensters ein normales Erektionspotential.

Leben mit Herpes genitalis – worauf Sie achten müssen und was Sie tun können, um seine Auswirkungen zu begrenzen

Als ich ein junger Mann war, ungefähr 22 Jahre alt, lebte ich in der Nordschweiz im Keller meiner Mutter. Ich ging mit ein paar meiner engsten Freunde in einen örtlichen Nachtclub. Es war eine normalerweise normale Spaßzeit. wir tranken, tanzten. und hören Sie die neueste Musik, die in dieser Zeit herauskam. An der Bar saß diese wunderschöne Frau, die nur mein Typ war, kurz, dick in der Taille und hübsch im Gesicht. Ich habe es mir zur persönlichen Aufgabe gemacht, mit ihr zu sprechen, mich vorzustellen und zu versuchen, sie kennenzulernen. Ich habe mein Ziel erreicht. Ich ging zu ihr hinüber, kaufte ihr ein Getränk, fand heraus, dass ihr Name Lovette war, und überzeugte sie sogar, zu mir zurückzukehren, damit wir uns in einer intimeren Umgebung unterhalten können, ohne all die laute Musik und andere Leute in der Nähe. Ich ließ meine Freunde wissen, dass ich gehen würde und ging mit diesem schönen Mädchen zu mir nach Hause. Wir hatten eine schöne Zeit in meinem Haus, sahen uns einen Film an, redeten und tranken Alkohol. Ich verfolgte einen Kuss von ihr und wir fingen an rumzumachen. Etwa eine Stunde nach Beginn der Zeit hatten wir Geschlechtsverkehr. Dies war eine spontane Situation, also war ich nicht vorbereitet. Ich hatte kein Kondom zu benutzen, wenn wir überhaupt ein Kondom benutzen wollten. Trotzdem war der Sex großartig. Sie blieb in dieser Nacht in meinem Haus und wir beschlossen, diesen One-Night-Stand in eine ausgewachsene Beziehung zu verwandeln.

Mildere / Mildere Symptome
Übertragen

Nach ungefähr einer Woche war sie so oft bei mir zu Hause, dass wir praktisch zusammen lebten. In der zweiten Woche bemerkte ich eine seltsame gelblich-cremige Substanz, die aus meinem Penis austrat, eine kleine juckende Beule an der Seite meines privaten Bereichs und ein seltsames Brennen, wenn ich urinierte. Ich wusste nicht viel über sexuell übertragbare Krankheiten und / oder sexuell übertragbare Infektionen, aber ich wusste, dass dies nicht normal war. Ich konfrontierte sie mit dem, was ich erlebte und fragte sie, ob sie die gleichen Empfindungen habe und ob sie Sex mit anderen Männern habe. Sie beantwortete beide Fragen mit Nein. Ich glaubte ihr, damit wir nicht bremsten, aber wir gingen beide in eine der Notaufnahmen der örtlichen Krankenhäuser, um zu sehen, was mit unserer Gesundheit los war. Wir haben beide den Arzt getrennt gesehen, daher weiß ich nicht genau, was der Arzt zu ihr gesagt hat, aber mein Gespräch mit dem Arzt war sehr aufschlussreich in Bezug auf die Gesundheit im Allgemeinen und er gab einige sehr spezifische Informationen über sexuell übertragbare Krankheiten und / oder sexuell übertragbare Infektionen .

Zuerst führte der Arzt ein nadelartiges Gerät in mein Penisloch ein (was der unangenehmste Schmerz war, den ich jemals in meinem Leben gefühlt habe), wischte es dann ab und schickte es zur Untersuchung an ein Labor. Ich wartete auf die Ergebnisse, um zurück zu kommen. Als das Ergebnis zurückkam, zeigten sie an, dass ich Chlamydien, Gonorrhoe und Herpes hatte. Ich war gelinde gesagt schockiert. Ich bin von vollkommen gesund zu drei Krankheiten übergegangen, von denen ich noch nie in meinem Leben gehört habe. Ich habe versucht, mutig und stark zu sein, aber im Inneren waren meine Gefühle allgegenwärtig. Ich war gleichzeitig verängstigt, verletzt, traurig und wütend. Ich dachte, ich hätte in diesem Moment ein Todesurteil. Es war, als hätte er gesagt, ich hätte HIV / AIDS oder eine Art Krebs im vierten Stadium in meinem Körper. Der Arzt erklärte mir, dass Chlamydien und Gonorrhoe mit einigen Pillen und einem Schuss einer Art Antibiotikum behandelt werden können. Aber der Herpes war ein ganz anderes Szenario. Ihm zufolge gibt es Behandlungen, um Ausbrüche zu verhindern, die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass Sie Herpes auf andere Menschen übertragen, mit denen Sie in sexuellen Kontakt kommen, und um die Zeitspanne zu verkürzen, in der Sie einen Ausbruch erleben, aber derzeit gibt es keine absolute Heilung für Herpes. Die ganze Zeit, als der Arzt mit mir sprach, war ich wütend auf meine damalige Freundin. Ich fragte ihn sogar, warum sie mir das antun würde. Er antwortete, dass es eine gute Chance sei, dass sie nicht wisse, dass sie diese Probleme habe, und er sagte, es sei meine Aufgabe, mich vor Schaden zu schützen, damit ich nur mich selbst beschuldigen sollte, in dieser Situation zu sein. Jedenfalls war ich damals in den Zwanzigern. Ich bin jetzt sechsunddreißig Jahre alt und lebe ein ganz normales gesundes Leben. Ich schreibe es als eine Lernerfahrung, die ich auf die harte Tour gelernt habe.

Übrigens, Lovette und ich haben uns ungefähr 3 Monate nach dem Besuch in der Notaufnahme getrennt, nicht wegen der medizinischen Ergebnisse, sondern weil sie nach Florida zum College gegangen ist, um Krankenschwester zu werden.

Azithromycin behandelt nicht nur Atemwegsinfektionen, Hautinfektionen, Ohrenentzündungen, sondern auch sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien

Wenn es um die Behandlung vieler bakterieller Infektionen geht, ist Zithromax (Azithromycin) aus gutem Grund eines der am meisten vom Arzt empfohlenen Medikamente. Es hat den Ruf, zuverlässig in der Lage zu sein, eine Vielzahl verschiedener Arten von Bakterien abzutöten. Es wurde zur Behandlung verschiedener Infektionen wie Hautausschläge, Rosacea, Blepharitis und sogar COPD eingesetzt. Aber seine Wirksamkeit bei der Behandlung sexuell übertragbarer Krankheiten wie Nongonokokken-Urethritis, Zervizitis und Chlamydien-Infektionen ist das, wofür es am bekanntesten ist.

Im Fall von Chlamydien wird die Infektion durch eine Art von Bakterien verursacht, die als Chlamydia trachomatis bekannt ist. Dieses Bakterium wird von Zithromax in den meisten Fällen sowohl bei Männern als auch bei Frauen leicht abgetötet. Während einige Arten von Bakterien Resistenzen gegen verschiedene Arten von Antibiotika entwickeln können, ist eine antimikrobielle Resistenz gegen Zithromax mit einer Wirksamkeit von über 95% nach den neuesten Studien äußerst selten. Dies macht Zithromax zu einer bevorzugten Option, aber die Behandlung muss normalerweise sofort begonnen werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Außerdem muss die gesamte Dosierung oder der gesamte Kurs abgeschlossen werden, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen.

Zithromax Einfuhr In Die Schweiz

Zithromax gibt es in verschiedenen Formen. Tabletten sind die am häufigsten verschriebene Form, es gibt jedoch auch einen Suspensionstyp mit flüssiger Suspension und einen Suspensionstyp mit verlängerter Freisetzung. Es gibt auch verschiedene Stärken, darunter 250 mg, 500 mg und 600 mg. Vor Zithromax wurde Patienten mit Chlamydien häufig eine 7-tägige Behandlung mit anderen Antibiotika wie Doxycyclin verschrieben. Das änderte sich, als die Forscher herausfanden, dass in den meisten Fällen nur eine einzige 1-Gramm-Dosis Zithromax genauso wirksam sein könnte. Daher ist es üblich, dass Menschen mit Chlamydien zwei 500-mg-Dosen oder das Äquivalent von 1 g einnehmen. Dies alles hängt jedoch von der Meinung eines Gesundheitsdienstleisters ab. Während die CDC in den meisten Fällen eine Einzeldosis von 1 g für Chlamydien empfiehlt, ist Ihr Arzt möglicherweise besser mit Ihren gesundheitlichen Problemen vertraut und hält möglicherweise einen längeren Verlauf bei einer geringeren Dosis pro Tag für erforderlich.

Die Verfügbarkeit von Zithromax ist in verschiedenen Ländern unterschiedlich. In einigen Ländern ist es rezeptfrei erhältlich, ohne dass ein Rezept erforderlich ist, während in anderen Ländern ein Arztbesuch erforderlich ist und verschrieben werden muss. Die Online-Bestellung ist in den letzten Jahren auch für einige Menschen eine Option geworden. Dies kann viel von der Verlegenheit ersparen, die manche Menschen empfinden, wenn sie ihre Rezepte in einer örtlichen Apotheke abgeben müssen.

Während Nebenwirkungen mit Zithromax selten sind, ist es ein Antibiotikum und alle Antibiotika können bei einem kleinen Prozentsatz der Menschen Nebenwirkungen verursachen. Es ist im Allgemeinen sicher und erträglich für die meisten gesunden Erwachsenen. Bestimmte Personen mit Grunderkrankungen, insbesondere Personen mit Leberproblemen, können Zithromax möglicherweise nicht einnehmen. Es sollte auch nicht mit anderen Medikamenten gemischt werden, es sei denn, ein Arzt sagt Ihnen, dass dies sicher ist.

Zithromax Schweiz bestellen

Wofür wird Zithromax verwendet?

Zithromax ist auch als Zmax bekannt. Es ist auch unter dem Gattungsnamen Azithromycin bekannt. Zithromax ist ein Antibiotikum, das Bakterien bekämpft. Es kann verwendet werden, um viele verschiedene Arten von Infektionen zu bekämpfen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Infektionen, die durch Bakterien verursacht werden, wie Infektionen der Atemwege, Hautinfektionen, Ohrenentzündungen oder sexuell übertragbare Krankheiten. Sie sollten Zithromax NICHT anwenden, wenn Sie jemals Gelbsucht oder Leberprobleme hatten, die durch die Einnahme von Azithromycin verursacht wurden. Zusammen mit jeder anderen Art von Medikamenten sollten Sie vor der Einnahme die folgenden Faktoren kennen. Nehmen Sie Zithromax nicht ein, wenn Sie allergisch gegen ähnliche Medikamente wie Clarithromycin, Erythromycin oder Telithromycin sind. Zithromax kann für Sie unsicher sein. Fragen Sie vor der Einnahme Ihren Arzt, wenn Sie jemals an einer Lebererkrankung, einer Nierenerkrankung, Myasthenia gravis, einer Herzrhythmusstörung, einem niedrigen Kaliumspiegel im Blut oder einem langen QT-Syndrom gelitten haben. Zithromax darf nicht von stillenden Frauen oder Kindern unter sechs Jahren eingenommen werden.

 

Wie man Zithromax nimmt

Nehmen Sie Zithromax genau nach Anweisung Ihres Arztes ein. Alle Anweisungen auf dem Rezeptetikett sollten befolgt werden. Es ist wichtig, nicht weniger als vorgeschrieben oder mehr als vorgeschrieben einzunehmen. Die Dosis und Dauer der Behandlung variiert je nach Art der Infektion. Zithromax kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Wenn Sie das Medikament oral einnehmen, schütteln Sie die Suspension zum Einnehmen gut, bevor Sie eine Dosis messen. Messen Sie die Flüssigkeit genau mit der mitgelieferten Spritze oder einem speziellen Dosiermesslöffel oder Medizinbecher. Verwenden Sie das Arzneimittel für die gesamte Zeit, die es Ihnen verschrieben hat. Brechen Sie die Einnahme des Medikaments nicht ab, auch wenn Ihre Symptome verschwinden.

Antibiotika Resistenz

Zithromax Kaufen Schweiz

Ist Zithromax immer noch eine gute Wahl für die Behandlung von Infektionen?

Ein zu frühes Absetzen des Medikaments kann zu mehr Infektionen führen, die gegen Antibiotika resistent sind. Zithromax behandelt auch keine Virusinfektion wie Grippe oder Erkältung. Stellen Sie sicher, dass Zithromax bei Raumtemperatur vor Feuchtigkeit und Hitze geschützt ist. Nicht verwendete Flüssigkeit sollte nach zehn Tagen weggeworfen werden. Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie die vergessene Dosis ein, sobald Sie sich erinnern. Überspringen Sie die Dosis, wenn es fast Zeit für Ihre nächste geplante Dosis ist. Nehmen Sie keine zusätzlichen Medikamente oder zwei Dosen gleichzeitig ein. Wenn Sie überdosieren, suchen Sie einen Notarzt auf oder rufen Sie die Poison Help Line an.

Vermeiden Sie die Einnahme von Antazida, die Schwermetalle wie Aluminium oder Magnesium enthalten, innerhalb von zwei Stunden vor oder nach der Einnahme von Zithromax. Alle Antazida können Zithromax weniger wirksam machen.

Nebenwirkungen von Zithromax

Es kann viele Nebenwirkungen von Zithromax geben. Holen Sie sich medizinische Nothilfe, wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion haben. Anzeichen einer allergischen Reaktion sind unter anderem: Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen im Gesicht oder im Hals, eine schwere Hautreaktion, Fieber, Halsschmerzen, Brennen in den Augen, Hautschmerzen, roter oder violetter Hautausschlag, der sich ausbreitet und verursacht Blasenbildung und Abblättern. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben: Hautausschlag, Fieber, geschwollene Drüsen, grippeähnliche Symptome, Muskelschmerzen, starke Schwäche, ungewöhnliche Blutergüsse oder Gelbfärbung Ihrer Haut oder Augen.

Nebenwirkungen

Rufen Sie sofort Ihren Arzt an, wenn Sie eines der folgenden Symptome haben: starke Magenschmerzen, wässriger oder blutiger Durchfall; ein schneller oder pochender Herzschlag, Flattern in der Brust, Atemnot, plötzlicher Schwindel oder das Gefühl, ohnmächtig zu werden; Leberprobleme wie Übelkeit, Schmerzen im oberen Magenbereich, Juckreiz, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, dunkler Urin, lehmfarbener Stuhl und Gelbsucht. Wenn Sie stillen, rufen Sie sofort Ihren Arzt an, wenn das Baby beim Essen gereizt wird oder sich erbricht. Ältere Erwachsene haben häufiger Nebenwirkungen des Herzrhythmus, zu denen eine lebensbedrohliche schnelle Herzfrequenz gehört. Häufige Nebenwirkungen von Zithromax können sein:

  • Durchfall
  • Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen

Nicht mit mischen

Andere als die in dieser Liste aufgeführten Nebenwirkungen können auftreten. Sie können der FDA neue Nebenwirkungen melden, indem Sie deren Hotline anrufen. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt über alle Ihre aktuellen Medikamente und über alle Medikamente, die Sie einnehmen oder abbrechen. Bestimmte Blutverdünner sollten während der Einnahme von Zithromax nicht eingenommen werden. Andere Medikamente wie verschreibungspflichtige Medikamente, rezeptfreie Medikamente, Vitamine und Kräuterprodukte sollten nicht eingenommen werden. Alkohol sollte während der Einnahme von Zithromax vermieden werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Verständnis der Risiken und Vorteile von hochdosiertem Viagra

Viagra Legal Kaufen Schweiz

Das Medikament namens Viagra ist ein Medikament, das vom Pharmaunternehmen Pfizer entwickelt wurde. Die Pille wurde in den frühen 2000er Jahren entwickelt, nachdem eine beträchtliche Anzahl von Tests im Doppelblindformat durchgeführt worden war. Während die Pille ursprünglich entwickelt wurde, um Menschen mit Blutdruck und einigen Problemen im Zusammenhang mit der Herzgesundheit zu helfen, zeigten die klinischen Studien schnell eine weitere wichtige Verwendung des Medikaments. Die Forscher entdeckten, dass eine Nebenwirkung des Konsums von Viagra darin besteht, dass eine erhöhte Durchblutung auftritt. Am wichtigsten ist, dass der erhöhte Blutfluss direkt auf die Genitalregionen abzielt. Dies kann dazu führen, dass Männer in relativ kurzer Zeit Erektionen bekommen. Dieses Medikament ist für Männer gedacht, die aus einer Reihe von Gründen an einer erektilen Dysfunktion leiden. Unabhängig davon, ob die Erektionsprobleme auf andere Medikamente zurückzuführen sind, die aus psychologischen Gründen unangenehme Nebenwirkungen haben, oder sogar auf ein Trauma des Körpers, hat sich Viagra durchweg als wirksam bei der Bereitstellung von Erektionen erwiesen. Viagra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, was bedeutet, dass Sie zu einem Arzt gehen müssen, um etwas abzuholen. Sie können nicht einfach in eine Apotheke gehen und Viagra erhalten. Die Kosten für Viagra in AUD sind sehr unterschiedlich und hängen von einer Reihe von Faktoren ab. Wenn der Patient beispielsweise über eine sehr hochwertige Versicherung verfügt, kann er damit rechnen, dass er seine Viagra-Medikamente für einige AUD erhält. Diejenigen, die versuchen, die Marke Viagra zu kaufen, können jedoch Kosten von bis zu 5-10 AUD pro Pille feststellen, was für viele Personen unerschwinglich sein kann. Während dies dazu führen kann, dass einige versuchen, Viagra aus Straßenquellen zu finden, ist dies aus verschiedenen Gründen nie eine gute Idee. Vor allem beim Kauf von Viagra außerhalb der Straße besteht eine sehr gute Chance, dass die von Ihnen gekaufte Pille dies nicht tut enthalten medizinische Wirkstoffe. Sie können davon ausgehen, dass Sie Füllstoffe und Bindemittel kaufen, für die keine Labortests durchgeführt wurden. Dies kann ein sehr riskantes Verhalten sein. Sie müssen daher immer sicher sein, dass Sie eine Notiz von Ihrem Arzt erhalten und Ihren Kauf von einer zuverlässigen und sicheren Quelle tätigen. Viagra ist ein Medikament, von dem bekannt ist, dass es bei den Menschen, die es einnehmen, einige Nebenwirkungen hat. Zum Beispiel gibt es zahlreiche Berichte, dass einige Patienten sich ein wenig krank fühlen oder sogar ein bisschen benommen sind, nachdem sie ihr Viagra konsumiert haben. Dies ist eine sehr häufige Nebenwirkung und sollte beim Patienten keine Hauptursache für Alarm sein. Es ist jedoch eine gute Idee, dass Sie alle auftretenden Nebenwirkungen Ihrem Arzt melden. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie vor der Einnahme von Viagra sicherstellen, dass es mit den anderen Medikamenten, die Sie einnehmen, sicher ist. Es wurde berichtet, dass sich Viagra nicht gut mit anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten vermischt, daher ist dies ein Problem. Es ist auch sehr wichtig, dass Sie beim Konsum Ihres Viagra keinen Alkohol konsumieren. Alkohol kann einen unvorhersehbaren Einfluss auf das Viagra haben und wird daher als riskante Ergänzung Ihres Behandlungsplans angesehen.

Überprüfen Sie die Symptome, Behandlung und Ursachen

Herpes genitalis ist ein Virus, das durch das bekannte Herpes-Simplex-Virus verursacht wird

STIs Schweiz
Herpes-Simplex-Ausbrüche

Dies ist die am häufigsten auftretende Infektion bei Menschen. Das Herpes-Simplex-Virus tritt in zwei Formen auf, Typ eins und zwei. Herpes Simplex One findet man normalerweise im Bereich von Mund und Lippen, die auch als Fieberbläschen bezeichnet werden. Typ zwei kommt im Genitalbereich und im Anus vor und wird als Herpes genitalis bezeichnet. Herpes genitalis, Typ zwei, kann durch Herpes Typ eins verursacht werden. Dies ist hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass immer mehr Menschen mehr Oralsex haben.

Bei einer Person, bei der Herpes-Simplex-Virus diagnostiziert wird, schlummert das Virus immer in ihrem Körper

Das Virus wandert entlang der Nerven und befällt verschiedene Bereiche des Körpers. Die ruhende Version wandert bei Aktivierung entlang der Nerven und wirkt sich auf den Körper auf der Hautoberfläche aus. Herpes genitalis benötigt zwischen 2 und 12 Tagen, um nach Kontakt Anzeichen einer Infektion zu zeigen. In einigen Fällen kann es Monate und sogar Jahre dauern, bis Herpes genitalis nach der Infektion aktiviert ist. In schwereren Fällen kann Herpes genitalis wiederholt auftreten, was bei den meisten Betroffenen der Fall ist. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Person regelmäßig einen Herpesausbruch in ihrem Genitalbereich sieht. Einige milde Fälle führen dazu, dass Menschen niemals einen Ausbruch haben oder der Ausbruch alle paar Jahre auftritt oder wenn der Körper einer Person wirklich gestresst ist. Die Ausbrüche bei Menschen waren so unterschiedlich, weil jeder Körper anders auf das Virus reagiert.

Herpes genitalis ist bei Swisss sehr häufig

In der Schweiz leidet 1 von 8 Personen an Herpes genitalis und etwa 85 Prozent der Menschen tragen HSV1, aber nur etwa 20 Prozent tragen HSV Typ 2. Herpes genitalis ist bei nur einem Geschlecht nicht häufig. Frauen haben in der Schweiz genauso häufig Herpes genitalis wie Männer. Die Altersgruppe der Menschen, die häufiger an Herpes genitalis leiden, sind erwachsene Männer und Frauen im Alter zwischen 35 und 44 Jahren. Es zeigt sich, dass Männer und Frauen, die in den Metropolregionen der Schweiz leben, häufiger an Herpes genitalis leiden als Männer und Frauen, die in ländlichen Gebieten leben. Es gibt einen noch stärkeren Anstieg der Prävalenz bei indigenen Menschen im Vergleich zu Menschen, die nicht in einer indigenen Gemeinschaft leben.

Die Übertragung von Herpes genitalis erfolgt durch Hautkontakt mit einer Person, die mit dem Virus infiziert ist

Die Übertragung erfolgt normalerweise während der sexuellen Interaktion, unabhängig davon, ob es sich um eine anale, vaginale oder orale Interaktion handelt. Eine wichtige Tatsache, die zu beachten ist, ist, dass eine Übertragung auftreten kann, selbst wenn keine Penetration aufgetreten ist, aber Hautkontakt stattgefunden hat. In der Schweiz stellen Forscher fest, dass Herpes genitalis von Menschen übertragen wird, die nicht wissen, dass sie das Virus haben. Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass Menschen, bei denen das Virus in ihrem Körper schlummert, nie Symptome einer Infektion hatten oder die Symptome so gering waren, dass sie fast unbemerkt blieben. Folglich gibt es ungefähr 80 Prozent der Menschen mit Herpes genitalis, die nicht wissen, dass sie das Virus tragen und das Virus unbeabsichtigt an ihre Sexualpartner weitergeben. Dies ist ein klarer Beweis dafür, dass Menschen die richtigen Vorkehrungen treffen müssen, um die Übertragung von Herpes genitalis durch Schutz zu verhindern, da ihr Sexualpartner möglicherweise nicht weiß, dass sie an der Infektion leiden.

Einige Leute mögen es, proaktiv zu sein und eine Blutuntersuchung anzufordern, um festzustellen, ob diese zuvor einer HSV-Exposition ausgesetzt waren

Unabhängig von den Testergebnissen einer Blutuntersuchung wird empfohlen, dass Menschen Safer Sex praktizieren, da eine Blutuntersuchung das Risiko für HSV nicht so genau einschätzt oder nicht.

Menschen, die herausfinden, dass sie mit dem Herpes genitalis-Virus infiziert sind, haben Angst und viele Fragen, was als nächstes zu tun ist. Es ist wichtig, dass jemand, der mit Herpes genitalis infiziert ist, so viele Informationen wie möglich sammelt und das Virus versteht, damit er die besten Behandlungsoptionen bietet und das Virus durch Safer Sex und Minimierung von Rezidiven weiter verwaltet. Es wird dringend empfohlen, dass eine Person einen Berater konsultiert, um die geistige Stabilität aufrechtzuerhalten und sich Zeit zu geben, um zu verstehen, was vor sich geht und welche Möglichkeiten sie hat.